Jeder Unternehmer kennt die Situation: Die To-do-Liste, die einfach endlos lang zu sein scheint. So viele ungeliebte Aufgaben, an die du gar nicht denken magst, geschweige denn, sie zu erledigen. Sie rauben dir einfach Zeit und Energie! Wertvolle Energie, die du eigentlich viel besser für dein Kerngeschäft verwenden solltest, Zeit, die dir später für deine Hauptaufgaben fehlt.

Die Zeit besser einplanen und öfters auch mal NEIN sagen, klingt in der Theorie gut – in der Praxis sieht das doch schon wieder anders aus. Als Unternehmer kann man nicht nein sagen, wenn es z. B. darum geht, auf Social Media präsent zu sein. Und gerade dieser Bereich kostet so viel Zeit, dass man eigentlich fast eine Vollzeitkraft dafür einstellen könnte.

Doch es gibt einen Ausweg aus dem Teufelskreis – eine virtuelle Assistentin, kurz gesagt VA! Der Begriff virtuelle Assistenz etabliert sich immer mehr. Spätestens seit CORONA ist das Homeoffice für viele Menschen eine angenehme Alternative geworden und die Digitalisierung nimmt immer mehr zu. Eine virtuelle Assistentin unterstützt dich, in dem sie dir die ungeliebten Aufgaben abnimmt und schenkt dir somit wieder wertvolle Zeit, die du in Zukunft für dein Tagesgeschäft oder deine Gäste aufbringen kannst.

Welchen Bereich du auslagern möchtest, ist ganz dir überlassen. Gängige Aufgaben, gerade im Bereich Gastgewerbe, die eine VA für dich übernehmen kann, sind z. B. die Betreuung deiner Social-Media-Kanäle. Seit der aktuellen Krise ist es für dich als Gastronom und / oder Hotelier wichtiger als je zuvor, auf Instagram & Co.  vertreten zu sein. Auch das Schreiben deiner Speisekarte, die Texte für deine Webseite oder deine Blogartikel, die du regelmäßig veröffentlichst, kann eine virtuelle Assistentin für dich übernehmen. ⠀⠀⠀

5 Vorteile einer virtuellen Assistentin Gastgewerbe social media instagram

Jetzt fragst du dich, ob sich das lohnt? Ein klares JA!

Aber überzeuge dich selbst!

Ich nenne dir hier 5 Vorteile einer VIRTUELLEN ASSISTENTIN, die dir vielleicht ein bisschen Klarheit verschaffen:

1. Eine virtuelle Assistentin arbeitet selbstständig!
Den Stundenlohn deiner Assistentin erfährst du noch vor eurer Zusammenarbeit und hast somit die volle Kostenkontrolle. Du bestimmst selbst, wie viel Arbeit du abgeben möchtest, sparst Fixkosten, Sozialversicherung, Urlaubstage u. v. m.!

2.Kein Arbeitsplatz in deinem Büro notwendig!
Deine virtuelle Assistentin arbeitet von zu Hause, im Co-Working-Space oder im Café. Dafür braucht sie lediglich ihren eigenen Laptop. Du brauchst also weder Technik noch Platz für sie verschaffen und erhältst dennoch professionellen Support.

3. Wie, wann, was? Bestimmst du!
Flexibilität gehört zu der Grundeinstellung einer VA. Eine virtuelle Assistentin ist flexibel einsetzbar und arbeitet für dich dann, wenn du sie brauchst.

4. Dein Erfolg ist auch ihr Erfolg!
Eine virtuelle Assistentin arbeitet hoch motiviert, da sie selbstständig ist. Erst wenn du zufrieden mit ihrer Arbeit bist, ist sie es auch. Gute Weiterempfehlungen sind Gold wert, glückliche Kunden daher oberste Priorität!

5. Eine VA kennt keinen Stillstand!
Eine virtuelle Assistentin ist wissbegierig, bildet sich ständig weiter und besitzt die Fähigkeit sich schnell in neue Bereiche einzuarbeiten. Auch dies ist wieder ein großer Pluspunkt für dich, da du im besten Fall nur eine Person benötigst, um mehrere Bereiche abzudecken.

FAZIT: Eine virtuelle Assistentin ist die perfekte Unterstützung, wenn du deine täglichen Aufgaben nicht mehr allein bewältigen kannst.

Du hast von Anfang an die volle Kostenkontrolle und einen Experten an deiner Seite, der dir den Rücken freihält, damit du dich wieder auf das Wesentliche konzentrieren kannst.