3 Inhalte, die du auf Pinterest pinnen kannst!

Pinterest ist anders, das erwähnte ich bereits mehrfach. Nicht nur die Einrichtung ist anders, als auf einem Social Media Kanal! Um auf Pinterest erfolgreich zu sein, braucht es andere Strategien, denn die Suchmaschine hat ihre eigenen Regeln. In meinem Blogartikel „5 Voraussetzungen um auf Pinterest zu starten“ habe ich dir bereits erklärt, was es braucht, um auf Pinterest zu loszulegen. Content ist eines der Voraussetzungen und darum geht es in diesem Artikel. Denn Content ist erstmal ein breiter Begriff.

Hier erfährst du, welche Arten von Inhalten du in interessante Pins verwandeln kannst, die die Pinterest NutzerINNEN inspirieren!

Bevor ich dir aufzeige, aus welchen Inhalten du Pins erstellen kannst, möchte ich vorab noch einmal darauf eingehen, welchen Sinn ein Pin überhaupt hat bzw. was er „können“ sollte.

Pinterest ist eine Suchmaschine, der Pin ist das Suchergebnis. Ein Pin den du erstellst, hat den Zweck, die NutzerINNEN zu dir zu leiten um auf dich, deine Person, deine Dienstleistung und / oder deine Produkte aufmerksam zu machen.

Pinterest Pin Beispiele Quelle: Pinterest

Ein Blog ist eine tolle Möglichkeit deine Gäste zu informieren!

Wenn du z. B. nach veganen Rezeptideen suchst, gibst du dies in die Suchmaske ein. Als Ergebnis erscheinen zahlreiche Pins, die alle irgendwie im Bezug zu deiner Suchanfrage stehen. Als nächsten Schritt klickst du auf den Pin, der dir am meisten zusagt und gelangst zum Artikel. Ist es ein guter Pin, bekommst du dort die Antwort auf deine Frage und der Blogbeitrag hält mindestens eine vegane Rezeptidee für dich parat. Und da hätten wir auch schon den ersten Inhalt, oder die erste Content-Quelle, aus der du Pins aufbereiten kannst:

Blogartikel

Ein Blog bietet so tolle Möglichkeiten und ist dennoch in der Hotellerie und Gastronomie recht spärlich vorhanden. Auf deinem Hotel- oder Gastroblog könntest du deine Gäste z. B. über dein Team, aktuelle Ereignisse, hauseigene Rezepte oder Ausflugstipps für die Umgebung informieren. Außerdem auch eine schöne Möglichkeit, deine Mitarbeiter zu integrieren und dabei vielleicht ganz neue Talente entdecken.

Dein Online-Shop

Ihr verkauft selbst hergestellte Produkte, nachhaltige Kosmetikprodukte, die eure Gäste auch im Hotel wiederfinden, röstet euren eigenen Kaffee oder habt vielleicht ein eigenes Kochbuch geschrieben? All das können eure Gäste in eurem Online-Shop erwerben und all das gehört – auf deinen Pin!

Rezepte

Verratet euren Gästen ein paar eurer Lieblingsrezepte und teilt sie auf eurer Webseite. Das Thema Food ist auf Pinterest ein TOP Thema und entsprechend hoch ist die Chance, auf neue Klicks auf eurer Webseite. Du hast Angst, dass dir die Gäste ausgehen, weil du Rezepte teilst. Ich kann dich beruhigen. Der Gast kommt nämlich nicht nur wegen des Gerichtes zu dir, sondern wegen der Atmosphäre, die du in deinem Betrieb erschaffst. Getreu dem Motto „Sharing is Caring“ darfst du also gern etwas aus der Küche preisgeben – und der Gast wird erst recht wieder kommen, um sein Ergebnis mit dir zu teilen!

 

 

Pinterest für Anfänger

Mehrwert! Hält dein Pin, was er verspricht?

Egal ob Blog, Podcast oder Instagram, woraus du auch im übrigen auch wunderbare Pins erstellen kannst. Deine zukünftigen Gäste schätzen es sehr, wenn sie bereits vor ihrer Anreise nützliche Informationen über dein Hotel oder die Umgebung sammeln können. Pinterest NutzerINNEN sind Planer, sie wollen informiert und inspiriert werden. Das bedeutet also für uns, dass wir hinter dem Pin immer Mehrwert bereithalten sollten. Schon wieder dieser Mehrwert. Es hört sich schlimmer an, als es wirklich ist und macht tatsächlich Sinn. Dein Gast möchte einfach eine Information oder eine Antwort durch deine Beiträge erhalten oder zumindest eine Portion Inspiration gewonnen haben. Und jetzt bist du dran!

Hast du schon Ideen, wie du deine Gäste in Zukunft inspirierst?

Du möchtest endlich auf Social Media starten?
Buche dir hier einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch! 

Wir lernen uns kennen und schauen, wie wir dein Unternehmen authentisch
auf Social Media sichtbar machen!

Hey, ich bin Patrizia!

Social Media Managerin und virtuelle Assistenz! Doch eigentlich bin ich noch so vieles mehr!

Auf meinem Blog bekommst du regelmäßige Inspiration über all die Themen, die mich begeistern! 

Hier schreibe ich über Social Media, die virtuelle Assistenz aber auch noch weit darüber hinaus.

Den Blog nutze ich , um mein Wissen und meine Erfahrungen zum Thema "Leben auf Mallorca, selbstbestimmtes Leben und Human Design mit dir zu teilen.

Hier lernst du mein buntes, vielfältiges Wesen besser kennen!


Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}